Heimsieg im Spitzenspiel bringt Herbstmeisterschaft

Am vergangenen Sonntag empfingen wir den bis dahin ebenfalls ohne Punktverlust dastehenden @fcarminiaadersheim. Um was es ging war beiden Mannschaften bewusst. Der Sieger würde an der Tabellenspitze der Nordharzliga Staffel 3 überwintern. Dementsprechend waren alle heiß auf das Spiel. Die Arminia und wir gewannen bis dahin jedes Ligaspiel. Es traf die beste Offensive (FCA, 47:13 Tore) auf die beste Defensive (SG, 35:5 Tore). Es war also ein spannendes Spiel zu erwarten.

Pünktlich um 14 Uhr pfiff das Schiedsrichtergespann die Partie an. Wir erwischten einen Start aus dem Bilderbuch: mit dem ersten Angriff konnten wir über eine schnelle Kombination auf der rechten Außenbahn Julian Zach in gute Position bringen, der eine punktgenaue Flanke auf Torjäger Klusmann brachte, dieser wurde am 2. Pfosten sträflich allein gelassen und vollendete zu frühen 1-0 (1.). Es verging nicht viel Zeit, bis wir uns wieder auf der rechten Seite, diesmal in Person von Julian Hartkopf, durchsetzen und erneut eine Flanke auf Klusmann bringen und auf 2-0 (14.) erhöhen konnten. Danach kam die Arminia auch besser ins Spiel und hatte die eine oder andere Torchance. Bis zum Halbzeitpfiff konnte jedoch keine Mannschaft einen Torerfolg verbuchen.

Es war klar, dass die Arminia mit viel Druck aus der Halbzeit kommen würde. In der zweiten Hälfte war es ein umkämpftes Spiel, in dem insbesondere unser Torwart Torben Unger auffiel, der einige gute Gelegenheiten des Gastes entschärfen konnte. In der 84. Minute wurde es dann nochmal spannend, als Rene Marktl auf 2-1 verkürzte. Wir brachten das Ergebnis aber am Ende mit viel Kampfgeist und mit einer emotionalen Mannschaftsleistung und natürlich auch dem Quäntchen Glück nicht unverdient über die Ziellinie.

So können wir uns über die Herbstmeisterschaft freuen und stehen so, mit überragenden 24 von 24 möglichen Punkten, auf Tabellenplatz 1. Uns ist jedoch klar, dass erst die Hälfte der Saison gelaufen ist und die Tabellenführung in der Rückrunde jeden Spieltag vereidigt werden muss.

An der Stelle möchten wir uns auch nochmal bei allen Fans bedanken die uns gestern, aber auch in allen anderen Heimspielen und ebenfalls Auswärtsspielen unterstützt haben. Vielen Dank dafür – der Erfolg gehört auch Euch!!!

In die Winterpause geht es jedoch noch nicht. Am kommenden Sonntag spielen wir noch zum Abschluss des Jahres die erste Runde des Kreispokals. Unser Gegner ist der MTV Saldahlum II, Anpfiff ist 11 Uhr in Salzdahlum!

Quelle: Instagram SG Remlingen/Denkte

Groß Denkter Junioren starten als Almkicker durch

Der Jugendfußball beim MTV fing vor drei Jahren bei Null an und befindet sich seitdem im Aufschwung. Das erste Team nimmt jetzt am Liga-Betrieb teil.

Beim MTV Groß Denkte hat sich in den vergangenen drei Jahren einiges getan in Sachen Jugendfußball. Mit einer kleinen Gruppe von G-Jugendlichen ging es damals los, inzwischen hat der Verein wieder drei Jugendmannschaften in den jüngeren Jahrgängen regelmäßig im Training. Die E-Junioren starten dieses Jahr im Spielbetrieb.

„Der Erfolg lässt noch etwas zu wünschen übrig“, sagt Oliver Bartz schmunzelnd über dieses Team. Er hat die neue Jugendfußball-Abteilung im MTV seit 2018 mit aufgebaut. Jetzt zählt sie bereits mehr als 50 junge Kicker. Auf diesen Erfolg ist Bartz natürlich richtig stolz. „Um die Identifikation noch etwas zu erhöhen, haben wir einen Spitznamen für die Fußballer gefunden, ein neues Logo entworfen und ein Banner damit bedruckt“, sagt Bartz. Dieses Banner haben die „Almkicker“ – so der Spitzname, der sich auf den Sportplatz des MTV bezieht – jetzt bei einem Herbstfest für die Jugendfußballer enthüllt.

„Wir wollten mit der Aktion den Schulterschluss zwischen dem Jugend-und dem Erwachsenenfußball demonstrieren“, sagt Bartz, der die Abteilung beim MTV koordiniert und die F- und E-Jugend-Mannschaften trainiert. Er sei in dieses Projekt, das damals der Vereinsvorsitzende Christian Bührig angeregt hatte, hineingerutscht. „Ich hatte meinen Sohn vor drei Jahren, als es los ging, zum Training gebracht“, berichtet der Denkter. Nach und nach habe er immer mehr Aufgaben übernommen. Beim Training hilft ihm inzwischen Kai Michehl. Fürs Organisatorische sind die beiden Abteilungsleiterinnen Yvonne Lubba und Jeanette Schombrug mit im Einsatz.

Bartz habe im Kindergarten in Groß Denkte ordentlich die Werbetrommel für das neue Jugendfußball-Angebot gerührt. Die Nachfrage war augenscheinlich groß. Ein Neubaugebiet in Groß Denkte habe außerdem zuletzt viele weitere Familien in den Ort gebracht. „Vor drei Jahren gab es für Kinder fast nur das Kinderturnen. Das geht aber nur bis sechs oder sieben Jahre. Für Ältere fehlten die Angebote“, erinnert sich Bartz. Mittlerweile sind die drei Teams von der G- bis zur E-Jugend gut gefüllt – selbst Kinder aus umliegenden Orten und teilweise sogar aus der Stadt Wolfenbüttel nehmen am Training der Almkicker teil. „Dennoch sind natürlich weitere Kinder gerne bei uns gesehen“, sagt Bartz. Bei Interesse beantwortet er Fragen telefonisch unter (0160) 91335731.

Text: Wolfenbüttler Zeitung (14.10.2021)

Topspiel gegen den Tabellenführer

Nachdem das Spitzenspiel zwischen der SG Remlingen/Denkte gegen die Arminia aus Adersheim vor ein paar Wochen aufgrund eines bestätigten Corona-Falles bei uns ausfallen musste, steht nun am Sonntag, den 07.11.2021, um 14:00 Uhr auf der heimischen Alm endlich das heiß erwartete Nachholspiel an. Die Vorzeichen bei beiden Mannschaften könnten kaum besser sein. Beide Teams gewannen bisher alle ihre Spiele, wobei die Arminia zwar mehr Tore schoss, die Abwehr der SG jedoch nur fünf Tore in sieben Spielen kassierte.

Bereits in der Vorbereitung standen sich die Teams in Groß Flöthe auf der Sportwoche gegenüber. Damals konnten die Adersheimer im Elfmeterschießen das Spiel für sich entscheiden, nachdem die SG zunächst mit zwei Toren in Führung gegangen war.

Am Sonntag erhofft man sich nun eine volle Kulisse auf der heimischen Alm, es wird wieder frische Bratwurst vom Grill und frisch gezapftes Wolters-Bier verkauft. Die Mannschaft freut sich über jede Unterstützung, wenn um 14:00 Uhr das Spiel angepfiffen wird. Aufgrund der Parkplatz-Situation sollten die Zuschauer möglichst frühzeitig anreisen oder zu Fuß/mit dem Rad kommen.

Text: Jonas Münzebrock

Denkter Kleeblattlauf 2021

Am ersten November-Wochenende soll versucht werden, innerhalb von 48 Stunden mehr als die gelaufenen km vom Vorjahr zu erreichen.

2020 wurden von 99 Personen gemeinsam 799 Kilomater gelaufen.

Startzeit ist die Nacht vom 5. November 2021 (0:00 Uhr) auf den 6. November 2021. Es kann bis zum Wechsel von Sonntag auf Montag, den 8. November 2021 (0:00 Uhr) gelaufen, gegangen oder gewalkt werden. Mitmachen kann jeder, ob alleine, zu zweit oder als Familie.

Alle gelaufenen Kilometer sollen von den Teilnehmern bis zum Mittwoch, den 10. November um 18Uhr, an die E-Mail-Adresse der Leichtathletik-Abteilung gemeldet werden oder in den Briefkasten der Geschäftsstelle gesteckt werden.

Ziel ist es, mehr als 799 km zu erlaufen. Gemeinsam schaffen wir es!!!

Absolviert werden die Kilometer auf dem Denkter Kleeblatt. Je nach Zeit und Trainingszustand können einzelne Streckenabschnitte, oder auch das ganze Kleeblatt abgelaufen werden. Natürlich auch mehrfach. Die komplette Runde sind 14,33 km, gemessen vom Startpunkt an der Ecke Schmiedestraße/ Hauptstraße in der Dorfmitte Die einzelnen Streckenabschnitte weisen unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und Untergründe auf. Von kinderwagentauglich und flach bis Trailweg und anspruchsvolle Steigungen, so dass jeder Teilnehmer eine für sich passende Möglichkeit finden sollte, an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

Strecke 1 wechselnder Untergrund Asphalt, Schotterweg und Waldweg 2,8 km

Strecke 2 durchgängig asphaltiert /kinderwagentaugliche Strecke 3,99 km

Strecke 3 wechselnder Untergrund und leichte bis mittlere Steigung 3,51 km

Strecke 4 wechselnder Untergrund und anspruchsvolle Steigung und Abstieg 4,03 km

Wichtige Hinweise:Es ist kein Volkslauf bzw. Wettkampf.Jeder Teilnehmer startet auf eigene Gefahr.Die Strecken sind nicht ausgeschildert.gpx Daten der Strecke können auf Anforderung per Mail versendet werden.Detailansichten der Streckenabschnitte sind auf der Homepage des MTV Groß Denkte zu finden.

AsseRunner in Schapen erfolgreich!

Am 12.09.2021 starteten die vier AsseRunner Anke Hoffmann, Kevin und Mike-Carsten Richter sowie Bernd Hildebrandt beim 47. Schapener Halbmarathon.

Die Vier freuten sich auf einen großartigen Lauf, nach langer Zeit mal wieder in gewohnter Atmosphäre, was jedoch coronabedingt zwei Tage vor Start geändert wurde..Statt des erwarteten gemeinsamen Starts aller Läufer, gab es Einzelstarts, die mehr Sicherheit für die Veranstalter bedeuteten. Da auf Grund der wieder steigenden Coronazahlen viele Veranstaltungen bereits abgesagt wurden, waren die Vier dankbar, das die Veranstalter diese Lösungsmöglichkeit entwickelt haben. Wenn auch die Jagd nach Bestzeiten durch die fehlenden Mitläufer erschwert wurde.

Alle vier Läufer konnten aber von ihrem harten Training profitieren und erlangten  Bestzeiten.

Kevin Richter kam als schnellster AsseRunner mit 1:33:08 ins Ziel und  erreichte damit in seiner Altersklasse Platz 2.

Anke Hoffmann wurde mit einer Zeit von 1:38:51 Gesamtsiegerin der Frauen.

Mike-Carsten Richter erreichte das Ziel in  1:40:17 und wurde damit erster in seiner Altersklasse M50Bernd Hildebrandt konnte in einer Zeit von 1:46:21 ebenfalls den ersten Platz in seiner Altersklasse M60 verzeichnen. Alle Vier möchten sich besonders bei den Streckenposten bedanken, die die Läufer immer wieder angespornt und motiviert haben. Das ist sehr wichtig da coronabedingt die Zuschauer fehlten. Auch im nächsten Jahr wollen die AsseRunner wieder in Schapen starten und hoffen, das die Pandemie irgendwann wieder ein gewohntes Wettkampfgeschehen ohne die Sorge um die Gesundheit zulässt.

Bericht der Leichtathletikabteilung für die JHS 2021

Die AsseRunner starteten seit der JHV 2020 und 21 bei 17 Läufen hier in der Region.

Einige Läufe fanden virtuell statt, andere Läufe wurden real aber trotzdem  in andere Form als üblich gestartet. 

So fand der Schapener Volkslauf im letzten September zum Beispiel so statt, dass man die Originalstrecke innerhalb einer Woche absolvieren konnte und seine Zeit dem Organisator per Mail mitteilte. 

Ebenfalls im September fand der durch Familie Richter organisierte Klein Vahlberg Marathon statt. Da die Marathon Veranstaltungen im letzten Jahr, als Großveranstaltung, ja bereits abgesagt worden sind, doch alle noch für ihre Wettkämpfe trainiert waren, entstand folgende Variante. Gelaufen wurde in Kleingruppen. Es war ein Gemeinschaftslauf und kein Wettkampf. Die Strecke führte von Klein Vahlberg, Schöppenstedt, Dettum, Groß Denkte und Wittmar um die Asse herum. Es gab mehrere Ausstiegspunkte, so dass auch kürzere Teilstrecken möglich waren. Verpflegungspunkte, Startnummern, Urkunden und Fahrradbegleitung, an alles wurde gedacht, so dass insgesamt 15 Teilnehmer (AsseRunner und befreundete Läufer) zufrieden nach Hause fuhren.

Auch Anfang Oktober war es noch möglich beim Elm Peaks Challenge als Kleingruppe teilzunehmen.

Es folgte der Mega Marsch bei dem 50 km in 24 Std. gewandert wurden.

Dann folgte der Lockdown und die nächsten Läufe fanden virtuell statt. Das heißt jeder Läufer lief auf seiner Trainingsstrecke alleine oder zu zweit und trug die km hinterher im Netz bei der entsprechenden Veranstaltung ein. Auch dort gab es Einzel- und Teamwertungen. Zum Beispiel die Königstour. Hier starteten 6 AsseRunner und liefen die 1700 km innerhalb von 40 Tagen. 

Zu den virtuellen Läufen gehörte auch die Nordsee Challenge, bei der man von Insel zu Insel unterwegs war oder auch der Jakobsweg in Frankreich. Damit es etwas spannender für die Teilnehmer wurde, beschrieb bei diesen Läufen der Veranstalter die einzelnen Etappen mit den Highlights was  dort zu sehen war sehr genau und fügte zahlreiche Fotos hinzu.

Im Dezember starteten die AsseRunner beim Elm Adventshalbmarathon. Natürlich noch immer nicht mit Massenstart, sondern jeder für sich im Kampf gegen die Uhr. Ein Wettkampf, ohne Wettkampfgefühl.

Im Februar startete Bettina Börgmann in Zusammenarbeit mit dem NLV die Lauf ein Herz Challenge, bei der in den sozialen Medien gelaufene Herzen mit einem # gepostet wurden. Als Zeichen der Verbundenheit mit denjenigen, die es zu dieser Zeit besonders schwer hatten und die in der Öffentlichkeit noch keine Beachtung gefunden hatten. Eltern, Erzieher,  Lehrer,  Angehörige von in sozialen Einrichtungen lebenden Familienmitgliedern usw.

Im März und April folgten zahlreiche Aktionen, wie die Ostereier Wunschaktion am Sportplatz, die Radtour in Osterhasenform für Jedermann, die Beteiligung am Asseputz oder ein Arbeitseinsatz am Bolzplatz, um die Laufbahn und die Sprunggrube auf die Sportabzeichen Saison vorzubereiten. Auch der Blühstreifen am Sportheim wurde in diesem Zeitraum erweitert.

Ende April gab es dann wieder eine Art Wettkampf. Den Frühjahrslauf in Königslutter auf der Strecke des Elm Adventshalbmarathon. Gestartet und gelaufen wurde wieder jeder für sich, alleine gegen die Uhr. Die Strecke ist durch die vielen Steigungen sehr Anspruchsvoll. Hier ist Anke Hoffmann zu nennen, die als zweite Frau sich in die Ergebnisliste eintragen konnte. Auch die anderen AsseRunner konnten sich sehr gut platzieren und liefen persönliche Bestzeiten.

Kreativität war in diesen Zeiten gefragt. So dachte sich der Veranstalter des Hannover Marathons zum Beispiel folgendes aus. Es wurde versucht das Datum des Hannover Marathons mit allen Teilnehmern als km zu laufen. 18.04.2021. Das Ziel wurde erreicht und übertroffen. Auch AsseRunner halfen hier mit.

Auch wir wurden kreativ. Leichtathletik und Kinderturnabteilung griffen eine Aktion aus Süddeutschland auf und kreierten Bewegungssteine. Über 40 Steine wurden mit Bewegungsübungen bemalt und auf der sogenannten Hühnerstallrunde ausgelegt. Sie sollten Spaziergänger dazu animieren die dort aufgemalten Übungen durchzuführen. Leider waren nach ca. einem Monat alle Steine verschwunden.

Im Mai/Juni war dann endlich wieder mehr Sport möglich. Der Lauftreff durfte wieder starten und beteiligte sich an der Aktion des NLV. „Gemeinsam läuft es wieder“. Innerhalb von 14 Tagen konnten Laufabzeichen erworben werden, um die Laufbewegung wieder ins Rollen zu bekommen. Auch die Sportabzeichen Saison startete wieder und läuft noch bis Ende September. Hier ist nach der sehr hohen Beteiligung im letzten Jahr leider ein Rückgang der Teilnehmerzahlen zu verzeichnen.

Als weitere Laufveranstaltungen sind noch zu nennen.

Rettet den Braunschweiger Nachtlauf, Laufen für die Flutopfer, Fischbrötchenlauf in Groß Flöthe

Am letzten Wochenende fand der Schapener Volkslauf statt. Doch aus dem angedachten Massenstart, wurde ein paar Tage vor dem Wettkampf, durch die steigenden Inzidenzzahlen individuelle Einzelstarts. 4 AsseRunner starteten auf der Halbmarathonstrecke und erzielten hervorragende Ergebnisse.Schnellster AsseRunner war Kevin Richter mit 1:33.08 , der mit dieser Zeit zweiter in seiner Alterklasse wurde. Anke Hoffmann wurde erste Frau in einer Zeit von 1:38:51 und auf Mike Carsten Richter und Bernd Hildebrandt belegten den ersten Platz in ihrer Altersgruppe M 50 und M60

Falls im Oktober die Bezirksmeisterschaften im Straßenlauf über 10 km in Helmstedt stattfinden, nehmen dort Mike_Carsten Richter und Bettina Börgmann teil.

Anfang November (6/7.11.21) führen wir dann wieder eine eigene Aktion durch. Den Kleeblattlauf um Groß Denkte herum. Es darf innerhalb eines Wochenendes auf der Strecke des Kleeblattes gelaufen, gewalkt und gewandert werden. Letztes Jahr beteiligten sich 99 Personen und erliefen dabei 800 km. Vielleicht schaffen wir ja dieses Jahr 1000 km. Infos dazu gibt es demnächst auf der Homepage oder aus der Presse.

Zu guter Letzt ist noch davon zu berichten, das letztes Jahr Pflanzen beim Landkreis Wolfenbüttel nach dem Braunschweiger Modell beantragt wurden. Im November werden 4 Schmetterlingsflieder geliefert, die dann am Bolzplatz ein neues zu Hause finden, um diesen Bereich etwas bienenfreundlicher zu gestalten und durch die Blütenpracht aufzuwerten.

Ziel für 2021/22

ist es die Laufbahn wieder in einen gut nutzbaren Zustand zu bekommen bzw. zu sanieren. Hierzu wurden Angebote angefordert, die teilweise auch schon vorliegen. Dies ist nötig, um Fördermittel bei den verschiedensten Organisationen zu beantragen.

Denn ebenfalls im nächsten Jahr soll versucht werden eine Kinderleichtathletiktruppe zu gründen.

Die Vorbereitungen dazu, wie der Besuch von Fortbildungen oder Hospitation bei anderen Vereinen laufen.

Nordic Walking Treff

Die Nordic Walking Gruppe trifft sich von April bis Oktober immer montags um 18:00 Uhr am Sportplatz um in der Asse 7 Kilometer zu walken. Die Gruppe wird von 2 ausgebildeten Nordic Walking Trainern begleitet, die auf Haltung und den richtigen Stockeinsatz achten und ggf. korrigieren. Wir walken in unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Nach jedem Walken verzichten wir nicht auf Dehnübungen. Einige trotzen der Dunkelheit und der Kälte und treffen sich an der Turnhalle um dann über Klein Denkte zum Flugplatz und zurück zu walken. Hier wird noch der Wochentag und die Uhrzeit abgestimmt.

Derzeit sind wir 5 bis 6 Sportler und würden uns riesig über Zuwachs freuen.

Denkte geht mit fünf Mannschaften in der Saison 2021/2022 an den Start

Nach dem unvermeidbaren Abbruch der Saison 2020/2021 geht der MTV Groß Denkte mit insgesamt fünf Mannschaften in die Saison 2021/2022. Neu im Vergleich zur letzten Saison ist die Altherren-Mannschaft in der Altersklasse Ü32, die in der ebenfalls neu gegründeten 7er Staffel in der Kreisliga an den Start geht. Hier konnten einige ehemalige Herrenspieler für das Team gewonnen werden. Da die Staffel lediglich aus fünf Mannschaften besteht, gibt es einen parallel laufenden Pokalwettbewerb, der ebenfalls in Ligaform gespielt wird.

Besonders erfreut zeigten sich die Verantwortlichen über die Anmeldung einer E-Jugend, wodurch nach mehreren Jahren das erste Mal wieder Jugendfußball in Groß Denkte angeboten werden kann. Trainer Oliver Bartz konnte in kurzer Zeit zwei weitere Trainingsgruppen gründen, wodurch knapp 50 Kinder momentan in Denkte trainieren. 

Die 1. Herren geht schon wie in der letzten Saison mit dem SSV Remlingen in einer Spielgemeinschaft in der Nordharzliga an den Start. Im Trainerteam gab es hier eine Änderung. Co-Trainer Andreas Hartkopf verlässt das Team, ehemaliger Torwart-Trainer Dirk Schmidtke füllt die entstandene Lücke. 

Die 2.Herren wird auch in diesem Jahr wieder mit dem TSV Wittmar eine Spielgemeinschaft bilden. Auch hier gab es im Trainerteam einen Wechsel. Langjähriger Trainer des Teams Jens Pielok zieht sich nach und nach aus dem Geschäft und übergibt das Zepter den neuen Coaches Torben Grüttner und Michel Krüger. Letzterer wird als Spielertrainer auch weiterhin die Mannschaft verstärken. 

Die Altseniorenmannschaft in der Altersklasse Ü40 wird in der Saison 2021/2022 mit dem SSV Remlingen und dem SV Groß Vahlberg eine Spielgemeinschaft bilden. Da aus Wittmargegen Ende hin lediglich ein Spieler übrig blieb und man personell etwas dünn aufgestellt war, entschied man sich für die Bildung einer weiteren Spielgemeinschaft.

Konzeption, Design und Realisierung: GegenkursMedia | Copyright © MTV Groß Denkte von 1896 e.V.
Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt & Booking