FFV startet mit viel Schwung ins neue Jahr!

Erster Arbeitseinsatz im neuen Jahr, viele fleißige Hände haben heute die Wände, Decken, Sitzgruppen und Theke entkernt! Jetzt soll in den nächsten Wochen alles hübsch und gemütlich gemacht werden. Wer mit anpacken möchte darf sich gerne beim >> Förderverein melden, auch Spenden sind weiterhin sehr gerne gesehen. Bisher ist schon ein sehr ordentlicher Betrag zusammen gekommen. Vielen Dank auch auf diesem Weg nochmal dafür 😍💙💛👏🏼🙏🏼

>> Spendenaufruf


Sextett des MTV Groß Denkte/SC Atzum legt Grundstock für Ligaerhalt

Groß Denkte Ein Rückrundenstart nach Maß glückte dem Tischtennis-Landesligisten MTV Groß Denkte/SC Atzum. Die Spielgemeinschaft dominierte gegen den ESV Goslar, ein Mitbewerber um den Klassenerhalt, vor heimischer Kulisse und ebnete mit dem 9:2-Triumph vorzeitig den Weg für den Klassenerhalt. Der Abstand zu den Harzern, die in Bestbesetzung aufliefen, vergrößerte sich auf vier Punkte.

Außerdem profitiert das Sextett um Kapitän Kim-Colin Gutsmann von seinem deutlich besseren Spielverhältnis (minus 13 zu minus 43). Mit diesem Coup nahm die Spielgemeinschaft sogar Tuchfühlung zur oberen Tabellenhälfte auf.

Zum Auftakt erarbeiteten sich die Gastgeber ein 2:1-Polster nach den Doppeln. Christof Kepski und Gutsmann erhöhten gegen das Duo Julian Fischer/Stefan Hagemeier ihre Doppelbilanz auf 9:2.

Bei Dennis Sielemann funktionierte die Feinabstimmung mit dem lange verletzten Matthias Gärtner gegen das Einser-Duett Sascha Preiß/Nico Götte auf Anhieb. „Unser Plan ist aufgegangen. Wir hätten mit etwas Glück sogar 3:0 in Führung gehen können, aber leider haben Sascha Beer und Dirk Natusch den Entscheidungssatz mit 9:11 verloren“, bedauerte Kapitän Gutsmann, der jedoch positiv hervorhob: „Unser Sondertraining am Vortag trug jedenfalls reife Früchte.“

Davon profitierten vor allem Kepski und Sielemann im oberen Drittel, deren gelungene Aktionen die 40 Zuschauer in der kleinen Windhuk-Sporthalle mit frenetischem Applaus honorierten. Kostproben seiner Fähigkeiten vergangener Zeiten ließ vor allem Ex-Regionalligaspieler Kepski aufblitzen, der nicht nur Preiß regelmäßig auskonterte, sondern in der zweiten Halbzeit im Topduell auch Fischer auf Distanz hielt. Dabei ließ er die Nummer 1 der Gäste häufig ins Leere laufen.

Beifall kassierte Sielemann nicht nur für seine Konter-Aktionen gegen Fischer, sondern auch für seine makellose 3:0-Revanche gegen Preiß, die gleichzeitig den viel umjubelten Matchpunkt bedeutete. „Das war wirklich eine tolle Leistung von Siele, zumal er wegen einer beruflichen Fortbildung gestresst ist“, lobte Gutsmann die Nummer 2.

Für die restlichen Zähler sorgten Gutsmann, Beer und Natusch. „In der Halle herrschte eine tolle Atmosphäre, die sicherlich zu unserem unerwartet hohen Sieg beigetragen hat. Ich bin sicher, dass uns jetzt nicht mehr viel passieren kann“, blickte der 30-jährige Mannschaftskapitän optimistisch voraus.

Quelle: WZ, 19.01.2023 Klaus Zopp

Souveräner Dritter beim Elm-Asse-Cup 2023

Am vergangenen Donnerstag starteten wir in das traditionsreiche und vom MTV Dettum ausgerichtete Turnier. In der Sickter Turnhalle konnte in Gruppe A die maximale Punktausbeute und somit der Einzug in die Endrunde erreicht werden. Am Freitag spielte die Gruppe B ihre Finalteilnehmer aus.


Bedauerlicherweise verletzte sich unser Spieler Christian Hauke am Donnerstag am Sprunggelenk und konnte so in der Endrunde nicht mitwirken, er wird auch in den kommenden Wochen fehlen. Gute Besserung auch nochmal an der Stelle – komm‘ schnell wieder!


Am Samstag starteten wir direkt mit dem ersten Spiel um 13 Uhr gegen Kissenbrück, wobei wir hier nicht an den Sieg vom Donnerstag anknüpfen konnten und nicht über ein 0:0 hinaus kamen. Im zweiten Spiel besiegten wir Roklum mit 1:0. Im entscheidenden Spiel gegen die Ü32 von Freie Turner gaben wir Führungen aus der Hand und spielten 2:2. Durch den Sieg von Roklum gegen Kissenbrück war der Halbfinaleinzug perfekt. Es wartete Turnierfavorit Heeseberg. Auch hier gaben wir leider eine Führung aus der Hand und unterlagen in einem knappen Spiel mit 1:2.

Mit dem Spiel um Platz 3 dann nochmal ein überzeugender Auftritt, der ein klares 3:0 über Cremlingen bescherte und ein gutes Turnier würdig abschloss.

Auf der Cup-Party konnten wir trotzdem zwei Pokale entgegen nehmen: Torjäger Alex Klusmann würde bester Torschütze des Turniers und Jonas Wilke als bester Torwart des Turniers ausgezeichnet.

Abschließend bedanken wir und nochmal beim MTV Dettum für die Einladung und die gute Organisation. Wir freuen uns aufs nächste Jahr!

14.01.2023 – Rote Karte gegen Gewalt

Die 34. Auflage der inoffiziellen Stadtmeisterschaft Wolfenbüttel endete für uns am vergangenen Wochenende mit Entsetzen, Fassungs- und Sprachlosigkeit.
Einer unserer Kollegen und Freunde wurde durch einen Faustschlag gegen den Hinterkopf attackiert – während er dem nachging, was wir alle freiwillig, ehrenamtlich, aus Liebe und mit viel Engagement tun: Als Schiedsrichter dem Fußball zur Verfügung stehen.

ES REICHT!

Wir sind kein Freiwild!
Der Fußball ist kein rechtsfreier Raum!
Wir fordern Respekt gegenüber uns und für unser Ehrenamt!


Wir stehen für ein konstruktives Miteinander, so wie wir es von allen Verantwortlichen und Zuschauern nach dem schrecklichen Vorfall erfahren haben. Vielen Dank an alle Beteiligten!

Bild und Text: SchiedsrichterInnen des NFV Kreis Nordharz

Juniorinnen Turnier in Langelsheim

Einen Einstand nach Maß in das neue Fußballjahr feierten unseren Almkicker- Juniorinnen

am letzten Sonntag bei dem ersten Hallenturnier im Jahr 2023. Mit einem Mix aus F- und E-Juniorinnen trafen wir bei sechs ausgetragenen Spielen auf Mannschaften aus Wernigerode, Sickte und unserem Gastgeber.

Gespielt wurde nach dem „Funino-System“ bei dem das gesamte Spielfeld auf drei einzelne Felder aufgeteilt und im „3 gegen 3“ gespielt wurde. Die anfängliche Nervosität wurde schnell abgelegt und unsere Almkicker konnten mit einer starken spielerischen Leistung fünf der sechs Spiele für sich entscheiden, was am Ende des Tages den „Turniersieg“ in der E-Jugend bedeutete.

Aufgrund einer Absage im darauffolgenden D-Jugend Turnier wurden wir kurzerhand noch eingeladen um uns gegen deutlich ältere Juniorinnen zu messen. Unsere Almkicker ließen sich nicht lange bitten und stellten sich der Herausforderung.

Bei den darauffolgenden sechs Partien gegen Mannschaften aus Wernigerode, Sickte und Sehlde konnten beachtliche drei Siege eingefahren werden.

Unter dem Strich haben wir somit einen bärenstarken vierten Platz bei den D-Juniorinnen (!) belegt.

Besonders positiv zu erwähnen ist die Tatsache das wir  überhaupt zum allerersten Mal eine Mädchenmannschaft in dieser Konstellation und dem neu eingeführten Spielsystem „Funino“ gestellt haben.

Stolz und glücklich ging es im Anschluss nach Hause.

Bilder und Text: A. Hoppmann


Souveräner Start in den 9. Wolters Elm Asse Cup

Unsere 1. Herren ist erfolgreich in das traditionsreiche und vom MTV Dettum ausgerichtete Turnier gestartet. In der Sickter Turnhalle konnte in Gruppe A die maximale Punktausbeute und somit der Einzug in die morgige Endrunde erreicht werden. Am heutigen Freitag entscheidet sich, mit welchen Gruppengegner sich gemessen wird. Die Endrunde startet am Samstag ab 13:00 Uhr. Kommt vorbei und unterstützt unser Team!

Weitere Information rund um das Turnier findet ihr hier >> Wolters Elm-Asse Cup

Darüber hinaus könnt ihr die Spiele per Live-Ticker verfolgen >> @sgremlingendenkte




Gutsmann übernimmt das Kapitänsamt von Kepski

Tischtennis: MTV Groß Denkte/SC Atzum etabliert sich schneller als erwartet in der Landesliga. Ein Stabwechsel erfolgt beim Landesligisten Groß Denkte/Atzum von Christof Kepski (hinten) auf Kim-Colin Gutsmann (vorne).

„Es lief einfach bombastisch“, bewertete Kim-Colin Gutsmann die Herbst-Bilanz des MTV Groß Denkte/SC Atzum in der Tischtennis-Landesliga geradezu euphorisch. Der Aufsteiger galt in eingeweihten Kreisen als Fahrstuhlmannschaft und damit Rückkehrer in die Bezirksoberliga. Doch dann kam alles ganz anders – und das, obwohl mit Matthias Gärtner ein wichtiger Leistungsträger aus gesundheitlichen Gründen lediglich bei zwei Begegnungen an Bord war.

Umso mehr überraschte das Zwei-Dörfer-Sextett mit dem siebten Platz zur Halbzeit, zumal es mit einem 6:9-Fehlstart gegen den SSV Neuhaus II die ungünstige Prognose untermauerte. „Da hatten wir Pech, weil Tobias Nehmsch bei Nehaus mit an Bord war“, erinnert sich Gutsmann. Nehmsch war einst Kapitän des damaligen Regionalligisten MTV Wolfenbüttel.

Nach einem klaren 9:0-Triumph über den Abstiegskandidaten Nummer 1, MTV Wolfenbüttel, behauptete sich der Staffelneuling auch gegen den RSV Braunschweig II mit 9:5. „Die Verbandsligareserve muss häufig mit Ersatz antreten. Wir haben davon profitiert“, räumte der 29-jährige Angreifer ein.

Einer Sensation gleich kam das 8:8-Remis beim TTV Geismar. „Damit haben wir überhaupt nicht rechnen können. Geismar wurde vor der Saison sogar zu den Topteams gezählt. Die Punkteteilung haben wir in erster Linie Christof Kepski zu verdanken, der oben beide Punkte holte und zusätzlich mit mir in den Doppeln punktete“, blickt Gutsmann erfreut auf diese Begegnung zurück.

Nicht weniger positiv bewertete der frisch gekürte Mannschaftskapitän des MTV/SC den 9:6-Auswärtserfolg gegen den ESV Goslar. „Auch diesen Sieg konnten wir nicht einplanen. Wir waren in Goslar Nutznießer vom Handicap der Harzer, die ohne ihren verletzten Topmann Julian Fischer antreten mussten“, erinnert sich Gutsmann. Der junge Studienrat Gutsmann hat an den Erfolgen seiner Mannschaft maßgeblichen Anteil. Von seinen zehn Einzeln verbuchte er acht auf der Habenseite.

So ist es nicht verwunderlich, dass er künftig vom unteren Drittel in die Mitte vorrückt. Nicht weniger optimal funktioniert die Feinabstimmung mit seinem Doppelpartner Kepski (6:2). „Ich freue mich über die reibungslose Amtsübergabe. Kim ist ein richtig guter Motivator. Er kann als Lehrer Menschen führen“, ist SG-Routinier Kepski überzeugt.

Quelle: WZ, 03.01.2023
Bild: Zopp

>> Tischtennis im MTV Groß Denkte

Denkter Sporthighlight für die Geschichtsbücher

Unsere 1. Herren, die SG Remlingen/Denkte, landete am Ende der vergangenen Spielzeit nur auf Platz 2. Am 21. Juni belohnte sich der MTV Groß Denkte mit einem Riesenerlebnis: Zweitligist Eintracht Braunschweig war zum Jahrhundertspiel zu Gast. Der freundschaftliche Vergleich markierte den Höhepunkt der Feiern zum 125-jährigen Bestehen des MTV. Mehr als 1.500 Zuschauer verwandelten die Denkter Alm in ein Tollhaus. Noch lange werden alle Blau Gelben, Denkterinnen und Denkter sowie weite Teile des Umfelds von diesem einzigartigen Highlight erzählen. Das Endergebnis von 0:17 war so ziemlich egal.

Alles rund um die Sportwoche findet Ihr im >> Beitrag aus dem Juli 2022.



Blau Gelbe Weihnachtsgrüße

Allen treuen Mitgliedern, ehrenamtlichen Unterstützern, Sponsoren unseres Vereins sowie unseren Trainerinnen und Trainern wollen wir auf diesem Wege Danke für die gute Zusammenarbeit sagen.

Wir wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest mit besinnlichen und erholsamen Stunden, eine freudvolle Silvesterfeier und ein Jahr 2023 in Zufriedenheit und Gesundheit.

Euer Sportverein MTV Groß Denkte von 1896 e.V.

Konzeption, Design und Realisierung: GegenkursMedia | Copyright © MTV Groß Denkte von 1896 e.V.
Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt & Booking