Kleeblattlauf um Groß Denkte erfolgreich – 799,8 Kilometer gelaufen

Groß Denkte. „Es ist fantastisch gelaufen. Das Ziel, 447 Kilometer zu laufen wie der MTV Groß Denkte an Mitgliedern hat, wurde weit übertroffen“, freute sich Leichtathletik Abteilungsleiterin Bettina Börgmann. Es wurden insgesamt 799,8 Kilometer gelaufen. Nicht gewertet wurden die Kilometer, die nicht auf den vorgeschriebenen Strecken auf dem Kleeblatt gelaufen worden sind. Mit 99 Teilnehmern seien mehr unterwegs gewesen, als Börgmann zu hoffen gewagt habe.  Nach den ihr bekannten Daten seien die jüngsten Teilnehmer 18 Monate und der wahrscheinlich älteste Teilnehmer 82 Jahre alt.

Bei schönstem Wetter wurde innerhalb von 48 Stunden gelaufen, gewalkt und auch gewandert. Teilgenommen hat auch Bürgermeister Guido Bartschat mit Familie. Einige Familien sind die Strecken mit Laternen gegangen. Ein Teilnehmer ist das gesamte Groß Denkter Kleeblatt zweimal hintereinander gelaufen und am nächsten Tag noch einmal zwei Etappen mit der Familie gewandert, wusste Bettina Börgmann weiter zu berichten. Ihr Dank gilt einigen Landwirten für die Unterstützung, weil sie teilweise ein paar verschmutzte Wege  freigeschoben  haben. Es kamen viele positive Rückmeldungen und einige Teilnehmer äußerten den Wunsch, die Aktion im nächsten Jahr zu wiederholen. „Diesem Wunsch werden wir sicherlich entsprechen, allerdings mit dem Ziel: Über 100 Personen und 1000 Kilometer “, hob Bettina Börgmann hervor. Einem weiteren Wunsch, daraus einen Volkslauf zu machen, soll aber nicht entsprochen werden. Grund sind nicht nur zu viele Straßenüberquerungen, auch die Zahl der Helfer und erforderliche Straßenabsperrungen würden zu einem hohen Aufwand führen.

Quelle: Wolfenbüttler Zeitung, 17.11.2020

Scheine für Vereine

Der MTV Groß Denkte nimmt auch in diesem Jahr an der Aktion „Scheine für Vereine“ von REWE teil.

Pro 15 € Einkaufswert erhaltet ihr bei REWE in teilnehmenden Märkten und im Onlineshop sowie bei nahkauf einen Vereinsschein. Die gesammelten Scheine können in Prämien für den Gesamtverein umgemünzt werden und bieten unserem MTV somit eine große Chance. Daher sammelt bitte fleißig Vereinsscheine bis zm 20. Dezember 2020.

Teilt diese tolle Aktionen auch gerne mit eurer Familie, Freunden, Verwandten, Arbeitskollegen oder Nachbarn. Jeder eingelöster Schein hilft!


Wie werden die Scheine dem MTV Groß Denkte zugewiesen?

Werft eure gesammelten Vereinsscheine gerne in den

oder ladet sie auf

oder in der App hoch

VIELEN DANK FÜR EURE BLAU-GELBE UNTERSTÜTZUNG!

Groß Denkter wollen in 48 Stunden 447 Kilometer laufen

Groß Denkte. Am kommenden Wochenende soll versucht werden, innerhalb von 48 Stunden so viele Kilometer zu laufen oder zu walken, wie der MTV Groß Denkte Mitglieder hat (447). Dieser „Kleeblattlauf“ beginnt am Samstag, 31. Oktober, um 0 Uhr und endet am Sonntag, 1. November um 24 Uhr. Jeder kann mitmachen, allein oder als Familie. Auch Gruppen seien im Rahmen der aktuell gültigen Corona-Richtlinien erlaubt, teilt die Denkter Lauftreff-Leiterin Bettina Börgmann mit.

Alle gelaufenen Kilometer sollen die Teilnehmer bis Mittwoch, 4. November, um 18 Uhr per E-Mail an leichtathletik@mtv-gross-denkte.de melden oder in den Briefkasten der Geschäftsstelle stecken.

Die Laufstrecke ist das Denkter Kleeblatt. Je nach Zeit und Trainingszustand können einzelne Streckenabschnitte oder das ganze Kleeblatt absolviert werden – auch mehrfach. Vom Startpunkt an der Ecke Schmiedestraße/Hauptstraße in der Dorfmitte umfasst die komplette Runde 14,33 Kilometer.

Die einzelnen Streckenabschnitte weisen unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und Untergründe auf. Strecke 1 ist 2,8 km lang mit wechselndem Untergrund von Asphalt, Schotterweg und Waldweg. Strecke 2 ist eine durchgängig asphaltierte, kinderwagentaugliche Strecke mit einer Länge von 3,99 km. Die dritte Strecke mit wechselndem Untergrund und leichter bis mittlerer Steigung ist 3,51 km lang. Anspruchsvolle Steigung und Abstieg auf einer Länge von 4,03 km erwartet die Teilnehmer bei der vierten Strecke.

Quelle: Wolfenbüttler Zeitung, 29.10.2020 (Autor: sei)

Spielbetrieb ab 2. November ausgesetzt

– Stand 28.10.2020

Der Spielbetrieb in allen niedersächsischen Fußballvereinen wird ab dem kommenden Montag, 2. November, vorerst ausgesetzt. Damit schließt sich der Niedersächsische Fußballverband dem Ergebnis der heutigen Bund-Länder-Zusammenkunft an, bei der Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen haben. Eine dieser Regelungen, die am 2. November in Kraft treten soll, untersagt den Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen bis Ende November.

 „Wir haben uns bisher immer an den jeweiligen behördlichen Verfügungslagen orientiert und werden auch diesmal die behördlichen Vorgaben zum Schutz der Gesundheit unserer Mitglieder 1:1 umsetzen“, erklärte NFV-Präsident Günter Distelrath nach der heute zu diesem Thema virtuell anberaumten außerordentlichen Präsidiumssitzung. Die Orientierung an den behördlichen Verfügungslagen bedeute darüber hinaus zweierlei: „In den Gebieten Niedersachsens, wo die Corona-Situation eine Austragung der Partien zulässt, darf am kommenden Wochenende noch gespielt werden. Zweitens wird der Spielbetrieb solange ausgesetzt, solange die Verfügungslage andauert.“

Zudem sagte der NFV-Präsident: „Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation und ich möchte jeden dringend darum bitten, die Kontaktbeschränkungen zu befolgen und alles Notwendige zu tun, um die Lage zu entspannen. Es geht um unsere Gesundheit und um die unserer Familien. Der Fußball spielt dahingehend nur eine untergeordnete Rolle und trotzdem bin ich mir bewusst, dass die erneute Aussetzung des Spielbetriebs die Vereine hart trifft. Auch für sie ist es wesentlich, dass wir uns die nächsten Wochen diszipliniert verhalten, um möglichst schnell wieder in den Spielbetrieb einsteigen zu können.“

Quelle: nfv.de

Den aktuellen behördlichen Auflagen sind Folge zu leisten.