Toller Erfolg bei der Aktion „Scheine für Vereine“

Denkte. Bis zum 20. Dezember haben alle blau-gelben Mitglieder fleißig an der Aktion von REWE teilgenommen – und das mit großem Erfolg! Unglaubliche 5508 Scheine wurden gesammelt.

Durch diese Aktion wurden nun diverse Trainingsmaterialien für verschiedene Abteilungen vom Vorstand besorgt:

Jugend-Fußball
– 10er Ball-Set von Sport-Thieme
– 15er Set Leibchen

Tennis
– 72 Wilson Tennisbälle

Fitness
– 12er Set Aqua-Jogging-Gürtel
– 10er Set Blackroll-Faszienrolle
– Air-Floor/-Track 3m

Gemeinsam Sport im Lockdown treiben? Kein Problem!

Groß Denkte. In der aktuellen Situation ist für viele Menschen die Ausübung ihres Lieblingssports nicht möglich oder sogar nicht gestattet.

Doch beim MTV Groß Denkte gibt es auch im Corona-Lockdown ein Online-Kursangebot. Unser Tabata-Abteilungsleiter Schorse trifft sich via Facebook donnerstags von 18:00 bis 19:30 Uhr in einer privaten Gruppe mit all denjenigen, die sich richtig beim Tabata auspowern wollen.

Du willst auch weiterhin sportlich aktiv bleiben, die Weihnachtspfunde eliminieren oder einfach mal eine neue Sportart ausprobieren? Infos zum Tabata, zum Kurs und dessen Anmeldung erhältst du bei Schorse:

>> Ansprechpartner Tabata


Du bist noch nicht Mitglied im MTV und möchtest gerne unser Online-Kursangebot wahrnehmen oder Sport in einem familiären Umfeld beitreiben?

>> Beitragserklärung
>> Sportangebot des MTV

FROHE WEIHNACHTEN UND EINEN GUTEN RUTSCH

In diesem Jahr sind das Beisammensein mit den Liebsten und natürlich die Gesundheit die wichigsten Dinge. Darum wünschen wir allen Denkterinnen und Denktern ein erholsames Weihnachtsfest im engsten Familien- und Freundeskreis sowie einen guten Rutsch in ein hoffentlich schöneres und vor allem gemeinsames Jahr 2021!

Passt auf euch auf und bleibt gesund.

Der Vorstand

Winterbilanz der SG Remlingen/Denkte

Für die Fußballer der SG Remlingen/Denkte endete die Saison mit der Absetzung des Pokalspiels am 25.10.2020. Danach fand kein weiteres Pflichtspiel mehr statt. Dabei befand sich die Spielgemeinschaft auf einem aufsteigenden Ast. Im Pokal hatte man die neu eingeführte Gruppenphase überstanden und wäre dort auf die SG Sickte/Hötzum getroffen. In der Liga begann man ebenfalls durchaus positiv mit einer Bilanz von zwei Siegen und einer Niederlagen aus den drei Spielen. Dabei musste man sich der Arminia aus Adersheim direkt am ersten Spieltag geschlagen geben, die anschließenden Spiele gegen den SV Kissenbrück und die SG Achim/Börßum/Hornburg konnte man für sich entscheiden. Da kam der Abbruch der Saison für die Fußballer der SG schon etwas unpassend. Trotz des frühen Abbruchs sind die Verantwortlichen beider Vereine sehr zufrieden, wie weit sich das neuformierte Team bereits finden konnte und die bereits vor der Saison gegebenen Bekanntschaften wurden schnell zu Freundschaften. Auch wenn sich das Team 2021 weiter einspielen muss, lässt sich bereits das Potential erkennen, das in der Mannschaft steckt.

Über die lange Winterpause wurde sich bis vor Weihnachten mit einer vom Trainerteam ausgedachten Challenge fit gehalten, bei der die Spieler einzeln oder zu zweit Fitnessübungen, Laufeinheiten sowie eine freie Challenge absolvieren mussten. Jetzt ist erstmal Weihnachtspause, im neuen Jahr wird sich weiterhin individuell fitgehalten, um bei einer hoffentlich baldigen Fortführung der Saison an die guten Ergebnisse anknüpfen zu können.

Die Verantwortlichen und Trainer wünschen allen Mitgliedern beider Vereine eine besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Text: Abteilungsleiter Jonas Münzebrock

>> Spieltag und Tabelle 1. Herren
>> Kader 1. Herren
>> Ansprechpartner 1. Herren

Die AsseRunner starteten beim Elm Adventshalbmarathon

Anders als geplant fand Anfang Dezember der Elm Adventshalbmarathon statt. Der Veranstalter musste zweimal um planen, um alles den aktuell gültigen Corona-Verordnungen anzupassen. Aus der schon geänderten ersten Zusage den Lauf für 150 Läufer, mit Starts für zwei Läufern alle 5 Sekunden, stattfinden zu lassen, wurde ein Lauf der über 10 Tage stattfand. Der Veranstalter schilderte jeden Kilometer und jede Richtungsänderung aus, so das in diesem Zeitraum jeder die Strecke von 21,097 km selbständig angehen konnte. Gemäß der aktuellen Corona-Verordnung durften sich dabei nur Personen aus maximal zwei Haushalten treffen.

So gingen auch die AsseRunner an den Start. Am ersten Start-Wochenende sind Andrea Richter und Anke Hoffmann zusammen gestartet. Für Anke Hoffmann war es der erste Wettkampf im Elm und das auch nach einer längeren Verletzungspause. Für beide kam eine persönliche Bestzeit heraus. Anke Hoffmann lief nach 2:07:01 als 3. in der Altersklasse W50 über die Ziellinie. Kurze Zeit später folgte Andrea Richter mit 2:07:42 als 4. der Altersklasse W50. Ebenfalls zusammen gestartet sind Bernd Hildebrandt, Mike-Carsten Richter und Kevin Richter. Bernd Hildebrandt hatte es sich als Ziel gesetzt, unter 2 Stunden zu laufen und Kevin Richter stellte sich dafür als Pacemaker zur Verfügung.

Die Strecke war allen bekannt und der Respekt vor den anstehenden Höhenmetern war dementsprechend groß. Schon kurz nach dem Start geht es bergauf und bei Betrachtung des Höhenprofils der Strecke ist dies eigentlich fast ständig der Fall. So war die richtige Renneinteilung besonders wichtig, um den letzten und schwierigsten Anstieg, die Hölle, auch noch gut zu bewältigen. Dort hatte der Veranstalter wie in jedem Jahr, kleine Schilder zur Motivation der Läufer aufgestellt. „Hör nicht auf wenn es weh tut, hör auf wenn Du fertig bist“, oder“ Lauf wenn Du kannst, leide wenn Du musst“ stand z.B. auf zwei der Schildern. Am Ende der Hölle, wo sonst der Fotograf steht, stand diesmal ein Schild mit „Höllenbezwinger! Du hast es geschafft! Glückwunsch“ Nach diesem letzten Anstieg geht es dann bergab in Richtung Königslutter. Als erster der Drei lief Kevin Richter mit 1:54:14 Std ins Ziel, kurz dahinter kam Mike-Carsten Richter mit neuer persönlicher Bestzeit von 1:54:14 Std ins Ziel und wurde 4. In der Altersklasse M55. Überglücklich lief Bernd Hildebrand nach 1:54:40 Std ins Ziel und belegte damit in der Gesamtwertung den 2. Platz in der Altersklasse M60.

Ein Wochenende später liefen Leichtathletik-Abteilungsleiterin Bettina Börgmann und Cordula Schwarz die Strecke gemeinsam. Früh morgens, um möglichst wenig Anderen zu begegnen gingen sie in Königslutter an den Start. Dabei trafen sie nur auf Torsten Dill, den Veranstalter, der Ihnen davon berichtete wie positiv die Veranstaltung bisher gelaufen sei. Alle Läufer hatten sich an die Bestimmungen gehalten und auch die Ausschilderung der Strecke blieb, bis auf wenige Ausnahmen, die ganze Zeit über an den markierten Punkten bestehen. So gingen auch die letzten beiden AsseRunner an den Start und begegneten, bedingt durch die frühe Startzeit tatsächlich keinem anderen Läufer unterwegs. Es war ein Wettkampf, ohne Wettkampfgefühl, ein Lauf gegen den inneren Schweinehund und für einen positiven Jahresabschluss in dieser verrückten Zeit, den die Beiden ebenso mit neuer persönlicher Bestzeit beendeten. Bettina Börgmann lief mit 2:08:11 Std. auf Platz 5 in der Altersklasse W50 und Cordula Schwarz wurde 2. In der Altersklasse W60 mit 2:08:12 Std.

Somit war es ein sehr erfolgreicher Lauf für die AsseRunner mit 6 persönlichen Bestzeiten und einem Pacemaker. Der Dank der AsseRunner geht an den Veranstalter TSV Lelm, der die Veranstaltung unter den aktuellen Corona Bestimmungen möglich gemacht hat und damit sicherlich nicht nur den AsseRunnern einen positiven Jahresabschluss beschert hat.

Quelle: Wolfenbüttler Schaufenster, 20.12.2020
Text: Bettina Börgmann


Von links nach rechts: Bettina Börgmann und Cordula Schwarz
Von links nach rechts:
Bernd Hildebrandt, Anke Hoffmann, Andrea Richter, Kevin Richter, Mike-Carsten Richter

Vereinsscheine noch bis 20.12.2020 erhältlich!

Liebe Denkterinnen und Denkter,
mit Hilfe der Aktion „Scheine für Vereine“ konnten wir bereits gemeinsam viele Vereisscheine sammeln. Die Scheine werden noch – solange der Vorrat reicht – bis zum 20.12.2020 ausgegeben! Jeder REWE Kunde erhält beim Einkauf im Markt und bei einer Bestellung auf rewe.de pro 15 € Einkaufswert einen Vereinsschein GRATIS.

Also lasst uns die letzten verbleibenden Tage und Weihnachtseinkäufe weiter nutzen, um Vereinsscheine und somit Prämien für den Gesamtverein einzulösen.

Die Vereinsscheine können sogar noch bis zum 31.12.2020 unserem MTV zugeordnet werden. Infos zur Zuordnung könnt ihr dem Beitrag aus dem November entnehmen:

Die Prämienbestellung (bei einer ausreichenden Anzahl an Vereinsscheinen) ist durch die Sportvereine bis zum 31.01.2021 möglich.

Quelle: rewe.de

Kleeblattlauf um Groß Denkte erfolgreich – 799,8 Kilometer gelaufen

Groß Denkte. „Es ist fantastisch gelaufen. Das Ziel, 447 Kilometer zu laufen wie der MTV Groß Denkte an Mitgliedern hat, wurde weit übertroffen“, freute sich Leichtathletik Abteilungsleiterin Bettina Börgmann. Es wurden insgesamt 799,8 Kilometer gelaufen. Nicht gewertet wurden die Kilometer, die nicht auf den vorgeschriebenen Strecken auf dem Kleeblatt gelaufen worden sind. Mit 99 Teilnehmern seien mehr unterwegs gewesen, als Börgmann zu hoffen gewagt habe.  Nach den ihr bekannten Daten seien die jüngsten Teilnehmer 18 Monate und der wahrscheinlich älteste Teilnehmer 82 Jahre alt.

Bei schönstem Wetter wurde innerhalb von 48 Stunden gelaufen, gewalkt und auch gewandert. Teilgenommen hat auch Bürgermeister Guido Bartschat mit Familie. Einige Familien sind die Strecken mit Laternen gegangen. Ein Teilnehmer ist das gesamte Groß Denkter Kleeblatt zweimal hintereinander gelaufen und am nächsten Tag noch einmal zwei Etappen mit der Familie gewandert, wusste Bettina Börgmann weiter zu berichten. Ihr Dank gilt einigen Landwirten für die Unterstützung, weil sie teilweise ein paar verschmutzte Wege  freigeschoben  haben. Es kamen viele positive Rückmeldungen und einige Teilnehmer äußerten den Wunsch, die Aktion im nächsten Jahr zu wiederholen. „Diesem Wunsch werden wir sicherlich entsprechen, allerdings mit dem Ziel: Über 100 Personen und 1000 Kilometer “, hob Bettina Börgmann hervor. Einem weiteren Wunsch, daraus einen Volkslauf zu machen, soll aber nicht entsprochen werden. Grund sind nicht nur zu viele Straßenüberquerungen, auch die Zahl der Helfer und erforderliche Straßenabsperrungen würden zu einem hohen Aufwand führen.

Quelle: Wolfenbüttler Zeitung, 17.11.2020

Scheine für Vereine

Der MTV Groß Denkte nimmt auch in diesem Jahr an der Aktion „Scheine für Vereine“ von REWE teil.

Pro 15 € Einkaufswert erhaltet ihr bei REWE in teilnehmenden Märkten und im Onlineshop sowie bei nahkauf einen Vereinsschein. Die gesammelten Scheine können in Prämien für den Gesamtverein umgemünzt werden und bieten unserem MTV somit eine große Chance. Daher sammelt bitte fleißig Vereinsscheine bis zm 20. Dezember 2020.

Teilt diese tolle Aktionen auch gerne mit eurer Familie, Freunden, Verwandten, Arbeitskollegen oder Nachbarn. Jeder eingelöster Schein hilft!


Wie werden die Scheine dem MTV Groß Denkte zugewiesen?

Werft eure gesammelten Vereinsscheine gerne in den

oder ladet sie auf

oder in der App hoch

VIELEN DANK FÜR EURE BLAU-GELBE UNTERSTÜTZUNG!