Bericht der Leichtathletikabteilung für die JHS 2021

Die AsseRunner starteten seit der JHV 2020 und 21 bei 17 Läufen hier in der Region.

Einige Läufe fanden virtuell statt, andere Läufe wurden real aber trotzdem  in andere Form als üblich gestartet. 

So fand der Schapener Volkslauf im letzten September zum Beispiel so statt, dass man die Originalstrecke innerhalb einer Woche absolvieren konnte und seine Zeit dem Organisator per Mail mitteilte. 

Ebenfalls im September fand der durch Familie Richter organisierte Klein Vahlberg Marathon statt. Da die Marathon Veranstaltungen im letzten Jahr, als Großveranstaltung, ja bereits abgesagt worden sind, doch alle noch für ihre Wettkämpfe trainiert waren, entstand folgende Variante. Gelaufen wurde in Kleingruppen. Es war ein Gemeinschaftslauf und kein Wettkampf. Die Strecke führte von Klein Vahlberg, Schöppenstedt, Dettum, Groß Denkte und Wittmar um die Asse herum. Es gab mehrere Ausstiegspunkte, so dass auch kürzere Teilstrecken möglich waren. Verpflegungspunkte, Startnummern, Urkunden und Fahrradbegleitung, an alles wurde gedacht, so dass insgesamt 15 Teilnehmer (AsseRunner und befreundete Läufer) zufrieden nach Hause fuhren.

Auch Anfang Oktober war es noch möglich beim Elm Peaks Challenge als Kleingruppe teilzunehmen.

Es folgte der Mega Marsch bei dem 50 km in 24 Std. gewandert wurden.

Dann folgte der Lockdown und die nächsten Läufe fanden virtuell statt. Das heißt jeder Läufer lief auf seiner Trainingsstrecke alleine oder zu zweit und trug die km hinterher im Netz bei der entsprechenden Veranstaltung ein. Auch dort gab es Einzel- und Teamwertungen. Zum Beispiel die Königstour. Hier starteten 6 AsseRunner und liefen die 1700 km innerhalb von 40 Tagen. 

Zu den virtuellen Läufen gehörte auch die Nordsee Challenge, bei der man von Insel zu Insel unterwegs war oder auch der Jakobsweg in Frankreich. Damit es etwas spannender für die Teilnehmer wurde, beschrieb bei diesen Läufen der Veranstalter die einzelnen Etappen mit den Highlights was  dort zu sehen war sehr genau und fügte zahlreiche Fotos hinzu.

Im Dezember starteten die AsseRunner beim Elm Adventshalbmarathon. Natürlich noch immer nicht mit Massenstart, sondern jeder für sich im Kampf gegen die Uhr. Ein Wettkampf, ohne Wettkampfgefühl.

Im Februar startete Bettina Börgmann in Zusammenarbeit mit dem NLV die Lauf ein Herz Challenge, bei der in den sozialen Medien gelaufene Herzen mit einem # gepostet wurden. Als Zeichen der Verbundenheit mit denjenigen, die es zu dieser Zeit besonders schwer hatten und die in der Öffentlichkeit noch keine Beachtung gefunden hatten. Eltern, Erzieher,  Lehrer,  Angehörige von in sozialen Einrichtungen lebenden Familienmitgliedern usw.

Im März und April folgten zahlreiche Aktionen, wie die Ostereier Wunschaktion am Sportplatz, die Radtour in Osterhasenform für Jedermann, die Beteiligung am Asseputz oder ein Arbeitseinsatz am Bolzplatz, um die Laufbahn und die Sprunggrube auf die Sportabzeichen Saison vorzubereiten. Auch der Blühstreifen am Sportheim wurde in diesem Zeitraum erweitert.

Ende April gab es dann wieder eine Art Wettkampf. Den Frühjahrslauf in Königslutter auf der Strecke des Elm Adventshalbmarathon. Gestartet und gelaufen wurde wieder jeder für sich, alleine gegen die Uhr. Die Strecke ist durch die vielen Steigungen sehr Anspruchsvoll. Hier ist Anke Hoffmann zu nennen, die als zweite Frau sich in die Ergebnisliste eintragen konnte. Auch die anderen AsseRunner konnten sich sehr gut platzieren und liefen persönliche Bestzeiten.

Kreativität war in diesen Zeiten gefragt. So dachte sich der Veranstalter des Hannover Marathons zum Beispiel folgendes aus. Es wurde versucht das Datum des Hannover Marathons mit allen Teilnehmern als km zu laufen. 18.04.2021. Das Ziel wurde erreicht und übertroffen. Auch AsseRunner halfen hier mit.

Auch wir wurden kreativ. Leichtathletik und Kinderturnabteilung griffen eine Aktion aus Süddeutschland auf und kreierten Bewegungssteine. Über 40 Steine wurden mit Bewegungsübungen bemalt und auf der sogenannten Hühnerstallrunde ausgelegt. Sie sollten Spaziergänger dazu animieren die dort aufgemalten Übungen durchzuführen. Leider waren nach ca. einem Monat alle Steine verschwunden.

Im Mai/Juni war dann endlich wieder mehr Sport möglich. Der Lauftreff durfte wieder starten und beteiligte sich an der Aktion des NLV. „Gemeinsam läuft es wieder“. Innerhalb von 14 Tagen konnten Laufabzeichen erworben werden, um die Laufbewegung wieder ins Rollen zu bekommen. Auch die Sportabzeichen Saison startete wieder und läuft noch bis Ende September. Hier ist nach der sehr hohen Beteiligung im letzten Jahr leider ein Rückgang der Teilnehmerzahlen zu verzeichnen.

Als weitere Laufveranstaltungen sind noch zu nennen.

Rettet den Braunschweiger Nachtlauf, Laufen für die Flutopfer, Fischbrötchenlauf in Groß Flöthe

Am letzten Wochenende fand der Schapener Volkslauf statt. Doch aus dem angedachten Massenstart, wurde ein paar Tage vor dem Wettkampf, durch die steigenden Inzidenzzahlen individuelle Einzelstarts. 4 AsseRunner starteten auf der Halbmarathonstrecke und erzielten hervorragende Ergebnisse.Schnellster AsseRunner war Kevin Richter mit 1:33.08 , der mit dieser Zeit zweiter in seiner Alterklasse wurde. Anke Hoffmann wurde erste Frau in einer Zeit von 1:38:51 und auf Mike Carsten Richter und Bernd Hildebrandt belegten den ersten Platz in ihrer Altersgruppe M 50 und M60

Falls im Oktober die Bezirksmeisterschaften im Straßenlauf über 10 km in Helmstedt stattfinden, nehmen dort Mike_Carsten Richter und Bettina Börgmann teil.

Anfang November (6/7.11.21) führen wir dann wieder eine eigene Aktion durch. Den Kleeblattlauf um Groß Denkte herum. Es darf innerhalb eines Wochenendes auf der Strecke des Kleeblattes gelaufen, gewalkt und gewandert werden. Letztes Jahr beteiligten sich 99 Personen und erliefen dabei 800 km. Vielleicht schaffen wir ja dieses Jahr 1000 km. Infos dazu gibt es demnächst auf der Homepage oder aus der Presse.

Zu guter Letzt ist noch davon zu berichten, das letztes Jahr Pflanzen beim Landkreis Wolfenbüttel nach dem Braunschweiger Modell beantragt wurden. Im November werden 4 Schmetterlingsflieder geliefert, die dann am Bolzplatz ein neues zu Hause finden, um diesen Bereich etwas bienenfreundlicher zu gestalten und durch die Blütenpracht aufzuwerten.

Ziel für 2021/22

ist es die Laufbahn wieder in einen gut nutzbaren Zustand zu bekommen bzw. zu sanieren. Hierzu wurden Angebote angefordert, die teilweise auch schon vorliegen. Dies ist nötig, um Fördermittel bei den verschiedensten Organisationen zu beantragen.

Denn ebenfalls im nächsten Jahr soll versucht werden eine Kinderleichtathletiktruppe zu gründen.

Die Vorbereitungen dazu, wie der Besuch von Fortbildungen oder Hospitation bei anderen Vereinen laufen.

Nordic Walking Treff

Die Nordic Walking Gruppe trifft sich von April bis Oktober immer montags um 18:00 Uhr am Sportplatz um in der Asse 7 Kilometer zu walken. Die Gruppe wird von 2 ausgebildeten Nordic Walking Trainern begleitet, die auf Haltung und den richtigen Stockeinsatz achten und ggf. korrigieren. Wir walken in unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Nach jedem Walken verzichten wir nicht auf Dehnübungen. Einige trotzen der Dunkelheit und der Kälte und treffen sich an der Turnhalle um dann über Klein Denkte zum Flugplatz und zurück zu walken. Hier wird noch der Wochentag und die Uhrzeit abgestimmt.

Derzeit sind wir 5 bis 6 Sportler und würden uns riesig über Zuwachs freuen.

Konzeption, Design und Realisierung: GegenkursMedia | Copyright © MTV Groß Denkte von 1896 e.V.
Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt & Booking